Wir sind das Internet

Ein neues Flugzeug für die Bundesregierung

Posted in Deutschland, Gesellschaft, Ratatouille by Ramona on 31. März 2010

Die liebe Bundesregierung bekommt aber noch ein paar mehr Flugzeuge. Nämlich insgesamt zwei A319, vier neue Maschinen vom Typ Bombardier Global 5000 sowie zwei A340-300. Am Samstag hatte Angela sich noch geärgert, denn sie hatte einen wichtigen Wahlkampftermin wegen eines Defekts an einem Flugzeug verpasst.

Heute gab es einen nagelneuen A319, denn jede Stimme zählt. Bis 2011 sollen die restlichen Maschinen umgebaut sein und für eine knappe Milliarde Euro bei der Flugbereitschaft für unsere liebe Bundesregierung bereit stehen.

Advertisements

Ein Kilogramm Trotyl

Posted in International by Ramona on 31. März 2010

RIA Novosty zeigt mal was ein Kilogramm Trotyl anrichten kann. Dieser Sprengstoff wurde wohl bei den Anschlägen auf die Moskauer U-Bahn benutzt:

Die Moskauer U-Bahn wird sich auch durch Kameras usw. nicht schützen lassen. Täglich fahren mit ihr 8,5 Millionen Menschen, das sind so viele wie in London und Paris zusammen.

Chrome bald mit Flash?

Posted in Computer, Netzwelt by Ramona on 31. März 2010

Ich zitiere mal Fefe:

WTF? Warum würden sie das denn tun wollen? Bisher sah es so aus, als wollten sie das Web endlich von dieser eiternden radioaktiven Flash-Pestbeule befreien, und jetzt das?!? Ich hoffe mal, die Entschuldigung ist, dass Adobe einmal fett in die Kriegskasse gegriffen hat. Und ich hoffe, dass das Opt-In wird mit Default ausgeschaltet. Flash muß endlich sterben!

Dem gibt es nichts hinzuzufügen!

The Cromium Blog

Guten Morgen

Posted in Gesellschaft, Kultur by Ramona on 31. März 2010

Lisa Fitz beim Aschermittwoch der Kabarettisten 2010.


EU: Airlines mit Flugverbot

Posted in International by Ramona on 30. März 2010

Die EU hat heute eine neue Liste mit Fluggesellschaften welche die EU und die Schweiz nicht anfliegen dürfen, bekannt gegeben. Darunter ist auch Iran Air. Das verwundert wohl kaum jemanden, denn Iran Air wird boykottiert und bekommt keine Ersatzteile für seine Flugzeuge. Seit einiger Zeit versucht der Iran Flugzeuge in Russland zu kaufen. Ich glaube die Russen zögern, das Handelsembargo so einfach zu umgehen. Letztes Jahr hatte das schon mit der Geisterfahrt der Artic Sea für großen Wirbel gesorgt und sie konnten die SS300 Raketen nicht in den Iran liefern, die dieser schon bezahlt hatte.

Tagesanzeiger

Schweiz: EU-Beitritt?

Posted in International, Schweiz by Ramona on 30. März 2010

In der Schweiz denkt man mal wieder über einen EU-Betritt nach. Doch fast jeder zweite Schweizer ist generell gegen einen Beitritt der Schweiz zur EU. Das ergab jetzt eine repräsentative Umfrage für das Magazin Reader’s Digest Schweiz. Die Deutschschweizer lehnen einen Beitritt noch stärker ab. Jedenfalls sind 48,2 Prozent Schweizer gegen einen sofortigen Beitritt.

Tagesanzeiger

Feindbild Demonstrant – Vorgehen gegen Grundrechte – Ein Zukunftsthema

Posted in Deutschland, Gesellschaft, YouTube by Ramona on 30. März 2010

Hier ein Zusammenschnitt u. a. zum Thema „Staatliche Gewalt gegen Bürger“, aber auch Erkenntnisse sinngemäß darüber, dass sich die sog. Bürger der Mitte, durch Ignoranz und das Polizeimonopol auf Gewalt, selbst schützen. Handlungen, Entscheidungen und Verantwortung werden ausgelagert, gar verdrängt. Die gewalttreibende ureigene Eskalationsvermeidungsstrategie der Polizei potenziert jedoch weitere Eskalationen nachhaltig. Haben wir auch bei der Institution Polizei, also der Executive, als eine Säule unseres gewaltengetrennten Demokratiesystems, einen Schutzraum für Gewaltverherrlichung und Anmaßung in Uniform ? Ist die nicht nachvollziehbare Befehlskette bei Polizeieinsätzen und der Corpsgeist mit seinem Schweigegelübde, ein ebenso gesellschaftsgefährdender rechtsfreier Schutzraum, wie in der Institution Kirche, der Schutzraum für Pädophile?

Fakt ist, dass es in den bisher unangetasteten und unhinterfragten Institutionen unserer Gesellschaft solche blinden Flecken gibt. Das dürfen ruhig mehr Prominente in Massenmedien ansprechen.

Werden in Zukunft gesellschaftlich allgemeinverbindliche Regeln für Proteste und Demonstrationen diskutiert? Wir brauchen in allen Gesellschaftsschichten eine anerkannte Protestkultur. Auch ein Fall für die Philosophen (prominente und unabhängige alternative) und für die Justizministerien des Bundes und der Länder, für Protestorganisationen und Bürgerinitiativen, für jede und jeden Einzelnen.

Suchen Sie sich ein politisches Ausdrucksmittel in einer Organisation. Die Demokratie hat man zur Lobbymarktschreierei verkommen lassen. Leider müssen die Bürger mitmachen und sich selbst eine Stimme verleihen. Denn gesellschaftsverändernde Entscheidungen, sollten heutzutage nicht erst alle vier Jahre von den Bürgern beurteilt werden:
http://bewegung.taz.de/organisationen

Siehe hier friedliche Eindrücke aus Dresden am 13.02.2010:

oder anders hier bei Spiegel-TV:

Ich selbst kann nur von der Demo „Wir zahlen nicht für eure Krise“ in Berlin im März 2009 berichten. Eine Gruppe schwarzvermummter Polizisten drängte sich unnötig provozierend in die Menge von Demonstranten, die jedoch nicht von der Antifa waren und auch niemanden belästigten. Eine Eskalation wurde durch die Unruhe, die sich daraufhin entwickelte, inszeniert. So konnten wieder Bilder von Eskalationen bei Protestumzügen geliefert werden. Konservative Medien haben diese Bilder gerne für eine verzerrende Berichterstattung aufgegriffen. Das hat dann doch viel Misstrauen ausgelöst.


Tagged with:

Guten Morgen

Posted in Computer, Deutschland, Kultur, Ratatouille by Ramona on 30. März 2010

Der Fassadendrucker ist ein einfacher, softwaregesteuerter Roboter. Dieser besteht aus einem Zweiachs- Drehtisch und einem Druckluft-Druckkopf. Der Drucker schießt das Motiv Bildpunkt für Bildpunkt von einer entfernten Position auf die gewählte Fläche. So können auch unzugänglicher unebener Untergrund bespielt werden. Ein Gebäude wird von der Straße aus mit dem Motiv beschossen, ohne dass ein aufwendiger Gerüstbau erforderlich ist.

Der Fassadendrucker ist ein Werkzeug zur Großflächenkommunikation. Druckbild und Druckmethode heben sich von gängigen Druck- und Werbetechniken ab. Direkt und unmittelbar werden Motive wie von Zauberhand auf eine entfernte Wand gezeichnet. Die maximale Druckdistanz liegt momentan bei etwa 12 Metern, die maximale Druckhöhe bei etwa 8 Metern. Die Kugelfrequenz beträgt derzeit bis zu 5 Punkte pro Sekunde.

Vodpod videos no longer available.

Fasadendrucker

ZAPP: TV-Film über Scientology

Posted in Deutschland, Gesellschaft, International, YouTube by Ramona on 29. März 2010

Der erste Spielfilm über die Machenschaften der mächtigen Sekte zwang die ARD zu ungewöhnlichen Vorsichtsmaßnahmen beim Dreh. Denn kritische Berichterstattung versucht Scientology massiv zu behindern.

Cencilia 2.0 (Update)

Posted in International, Ratatouille, Zensur by Ramona on 29. März 2010

In Schweden, wo die Dame herkommt,  gibt es schon ein nettes Video. Das kann man erst nach 100 Sekunden Wartezeit sehen, weil man keine Schwede ist und die dortige GEZ-Gebühr nicht zahlt. Daher lässt sich das Video auch nicht einbinden. Nett, dass sie es Ausländern überhaupt zeigen.

Kein Kommentar: Herr Heuser vom Finanzamt

Posted in Deutschland, Gesellschaft, Kultur, Ratatouille, YouTube by Ramona on 29. März 2010

Arbeitslose Akademiker sollen besser betreut werden.

Posted in Arbeitswelt, Deutschland by Ramona on 29. März 2010

Nun bin ich aber verblüfft. Jeder BILD-Leser weiß dass nur Ausländer und deutsche bildungsferne Unterschichtler arbeitslos werden können. Gut, die Statistik der Bundesanstalt für Arbeit wies da schon andere Zahlen aus, aber nun auch noch eine Sonderbetreuung für Akademiker? Das ist logisch dass man nun 800 Mitarbeiter schulen muss, weil sich Akademiker nicht so leicht drangsalieren lassen und sich nicht in jeden Hilfsjob für 1 Euro pressen lassen. Aber das sollte uns schon ein paar Millionen Euro wert sein.

via Der Westen

Kunduz: Was wusste die Bundesregierung über den Luftangriff?

Posted in Deutschland, Gesellschaft, International, YouTube by Ramona on 29. März 2010

Das Kanzleramt war schon am Morgen nach dem Bombardement auf die Tanklaster am Kunduz-Fluss per E-Mail informiert, dass es viele zivile Opfer gegeben hat. Die E-Mail stammte vom Bundesnachrichtendienst. Über Wochen hatte danach die Bundesregierung keine klaren Aussagen zur Zahl der zivilen Opfer gemacht. Neue Dokumente zeigen, wie sie versucht hat das wahre Ausmaß zu verschleiern.

Die Rhein-Verschwörung

Posted in Deutschland, International, Ratatouille, Schweiz by Ramona on 29. März 2010

Es gibt Themen in den Medien an denen kommt man nicht vorbei. Ich hatte es gestern schon gelesen und heute wird überall darüber berichtet. Der Rhein ist kürzer als in Büchern und Karten steht. Wie konnte das passieren? Der Tagesspiegel fragt sich ob das eine Verschwörung ist. Mir persönlich ist es ziemlich egal ob der Rhein nun 90 Kilometer kürzer ist oder nicht. Am 1. April 1939 hatte man 1230 Kilometer eingetragen, 1960 trat dann wohl ein Zahlendreher auf und aus 1230 wurde 1320. Die Höhe des Mount Everest wird ständig gemessen und ergibt immer wieder andere Zahl. Ich bleibe bei 8850 Meter, das lässt sich leicht merken. Und ob es überhaupt der höchste Berg der Erde ist, ist ja ebenfalls umstritten. Das hängt nämlich von der Messmethode ab. Vom Erdmittelpunkt aus betrachtet ist der Chimborazo in Südamerika der höchste Berg. Und misst man vom Fuß ausgehend, dann müsste der Mauna Kea auf Hawaii diesen Titel erhalten. Er beginnt am Grund des Pazifiks. Der Teufelsberg wird bei diesen Messungen nie berücksichtigt, aber auf dem war ich schon.

BTW. Die Schweizer haben einen weiteren Fehler beim Rhein bemerkt: Die Hochrheinbrücke zwischen der Schweiz und Deutschland. Die Höhendifferenz beträgt nur 0,54m.

Cencilia 2.0

Posted in Deutschland, International, Netzwelt by Ramona on 29. März 2010

Die Schuldige für die geplanten EU-Websperren wurde im Netz schnell ausgemacht: EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström. Das ist aber Blödsinn, denn sie gibt nur in den Medien wirksam wider was die Regierungen der EU-Staaten umsetzen wollen. Das Zensurla-Gesetz ist in Deutschland in Kraft und wurde nur in der Anwendung kurzzeitig ausgesetzt, weil man sehr genau wusste dass diese EU-Richtlinie kommen wird. Also mal wieder mal ein Wählerbetrug. Das sehen die beteiligten Parteien natürlich ganz anders denn angeblich wollen sie keine Websperren, nun aber sie können sagen dass Brüssel daran Schuld ist und der Wahlbürger wird das schlucken. Auf das Plakat gehört eigentlich die Familienministerin, auch wenn sie sich beim PolitCamp 2010 bei den Netznutzern angebiedert hatte. Früher hatte sie sich für das Zensursula-Gesetz ausgesprochen, das muss sie nun nicht mehr, denn es kommt über den EU-Umweg.

Siehe auch Heise

Tagged with: ,