Wir sind das Internet

Polizeieinsatz in Hamburg

Posted in Deutschland by Ramona on 30. Juni 2010

Fünf Polizisten wurden am Wochenende in Hamburg-Neuwiedenthal durch dutzende Randalierer schwer verletzt. Von einer Falle für die Beamten war danach die Rede. Bevor die Lage eskalierte, hatte einer der Schläger sie mit seinem Handy gefilmt. Der im Internet veröffentlichte Film sorgt nun erneut für Diskussionsstoff.

Vodpod videos no longer available.

Advertisements
Tagged with: , ,

Was tun wenn die Coke alle ist?

Posted in Ratatouille, YouTube by Ramona on 30. Juni 2010

Es ist heiss in Deutschland. Aber was tun wenn die schwarze Brause alle ist? Hier ein Tutorial wie man das Problem lösen kann:

Du möchtest Polizist werden? Nur noch per Internet!

Posted in Deutschland, Netzwelt by Ramona on 30. Juni 2010

In Berlin geht das nur noch per Internet, zumindest wenn es der mittlere oder gehobene Dienst sein soll.

Um sich bei der Berliner Polizei um einen Ausbildungsplatz oder ein Studium zu bewerben, benötigen Sie eine E-Mail-Adresse und einen Internetzugang.

Tagged with: ,

G20: Polizeiprovokateure?

Posted in International by Ramona on 30. Juni 2010

Der Verdacht verdichtet sich dass bei dem G20-Gipfel in Toronto Undercover-Polizisten als „Schwarzer Block“ die Gewalt auslösten. Als Beweis wird angesehen dass diese Gewalttäter die gleichen Schuhe trugen wie die Polizei. Offenbar stammten die Schuhe aus der gleichen Materialkammer.

Tagged with: , ,

1000 Euro Strafe wegen Lohndumping

Posted in Arbeitswelt, Deutschland by Ramona on 30. Juni 2010

Eine Strafe wegen Lohndumping und nicht nur eine Ordnungsstrafe hat das Landgericht Magdeburg gegen einen Unternehmer verhängt. Er soll seinen Mitarbeiter zum Teil Löhne unter einem Euro pro Stunde gezahlt haben. Damit hat er eine Vorstrafe und muss ganze 1000 Euro Strafe zahlen. Boah, wirklich ein hartes Urteil.

Schuldig auf Verdacht

Posted in Deutschland, Gesellschaft by Ramona on 29. Juni 2010

Eine beklemmende Analyse des Fall Kachelmann findet man in der Zeit. Nicht nur die Staatsanwaltschaft verhält sich da merkwürdig, sondern auch die Verteidigung.

Die Akte Kachelmann ist deshalb auch ein Dokument weiblicher Selbsterniedrigung, in ihr stellen sich junge, attraktive Frauen unserer Zeit selbst dar wie die Mätressen eines Fürsten. Sie zeigt, dass 50 Jahre Feminismus zwar bewirkt haben, dass Männer sich heute bei Delikten gegen die weibliche Selbstbestimmung als wütende Strafverfolger betätigen, dass aber die Idee vom aufrechten Gang ganze Teile der Frauenwelt nicht erreicht hat.

Videos von den G20-Protesten in Toronto

Posted in International, YouTube by Ramona on 28. Juni 2010

Ein Handy-Video:

Und ein weiteres Video:

Reisebericht über Nordkorea

Posted in Gesellschaft, International, Ratatouille by Ramona on 27. Juni 2010
Tagged with:

Der gläserne Erwerbslose (Update)

Posted in Arbeitswelt, Datenschutz, Deutschland, Gesellschaft by Ramona on 27. Juni 2010

Für Erwerbslose, also die Unterschicht unserer Gesellschaft, gibt es ab Mitte September 2010 in Sachsen und Thüringen versuchsweise keinen Datenschutz mehr. Dann nämlich werden Schreiben und Briefe an die BA und Jobcenter von der Deutschen Post AG digitalisiert und als eAkte der BA übermittelt:

Neue Postleitzahlen – Fünf Richtige für Ihren Brief!

Für die Agenturen für Arbeit und die Familienkassen gelten ab sofort bundesweit neue Postanschriften. Grund ist die Einführung der elektronischen Akte (eAkte), welche ab Mitte September 2010 in den Agenturen für Arbeit in Sachsen-Anhalt und Thüringen erprobt wird.

Die geänderten Postanschriften finden Sie über die Suche unter „Partner vor Ort“ auf der Internetseite Ihrer jeweiligen Agentur für Arbeit.

Welche Vorteile bringt Ihnen die eAkte?

  • zielgerichtete und schnellere Bereitstellung Ihrer Unterlagen für die Bearbeitung
  • zügige Beantwortung Ihrer Anfragen

Was ändert sich mit dem neuen Verfahren?

  • Eingehende Briefe werden von der Deutschen Post AG digitalisiert und in kurzer Zeit an die jeweilige Agentur für Arbeit zur Bearbeitung weitergeleitet.

Ist die Sicherheit gewährleistet?

  • Die Sicherheit ist der Bundesagentur für Arbeit hierbei besonders wichtig. Datenschutz und Verfahrenssicherheit werden von Anfang an berücksichtigt. Alle Dokumente werden gerichtsverwertbar, revisionssicher und verkehrsfähig gespeichert.
  • Da die BA und die Jobcenter immer wieder auch Einschreiben „verlieren“ und eine Empfangsbestätigung verweigern wenn man Briefe oder Unterlagen bei denen direkt abgibt, sollte man diese Sachen unter Zeugen in den Briefkasten der BA oder Jobcenter stecken!

    Update:

    Die Bundesagentur für Arbeit hatte inzwischen folgendes mitgeteilt:

    Presse Info 034 vom 25.06.2010

    Die Bundesagentur für Arbeit (BA) stellt zum heutigen Artikel in der BILD-Zeitung „Datenskandal! Post soll Arbeitslosen-Briefe öffnen“ fest: Daten von Arbeitslosen und Kindergeldempfängern sind sicher!

    Ab Herbst wird die BA Schritt für Schritt ihre Papier-Kundenakten auf elektronische Akten (eAkte) umstellen. Ziel ist, eine schnellere, effizientere und wirtschaftlichere Bearbeitung der Vorgänge. Die Umstellung startet zunächst als Pilotprojekt in Sachsen-Anhalt und Thüringen. Kundenakten und eingehende Briefe werden im Scanzentrum digitalisiert, d.h. die eAkte wird das digitale Abbild der heutigen Kunden-Akte. Richtig ist, dass neben BA-Mitarbeitern auch Mitarbeiter der Deutschen Post AG in den Scanzentren arbeiten. Aber – der Datenschutz ist zu jeder Zeit sichergestellt: Die Kundenakten und die eingehende Post werden in gesicherten und extra verplombten Transportboxen in das Scanzentrum angeliefert. Der Zugang zum Scanzentrum ist hoch gesichert. Alle dortigen Mitarbeiter haben eine Sicherheitsüberprüfung durch den Bund durchlaufen. Das gesamte Verfahren wird vor dem Start  durch die zentrale Zertifizierungsstelle für die Sicherheit von IT-Systemen in Deutschland, dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), abgenommen, der Bundesdatenschutzbeauftragte ist ebenfalls eingebunden.

    „Der Einhaltung des Datenschutzes wird bei jedem Verfahrensschritt höchste Priorität eingeräumt“, betont Raimund Becker, Vorstand der Bundesagentur für Arbeit. „Die Kundendaten befinden sich zu jeder Zeit in einem datengeschützten Kreislauf. Die persönlichen Daten der Arbeitslosen und Kindergeldempfänger sind mit der eAkte so sicher wie bisher.“

    Die Umstellung erfolgt zunächst für die Arbeitslosenversicherung („Arbeitslosengeld I“) und in der Familienkasse („Kindergeld“). Hier liegen aktuell über 35 Millionen Kundenakten vor, täglich gehen 400.000 neue Dokumente ein.

    Die Rede von Georg Schramm beim Prix Pantheon 2010

    Posted in Deutschland, Gesellschaft, Kultur, YouTube by Ramona on 24. Juni 2010

    Die Festrede von Georg Schramm beim Prix Pantheon 2010.

    Der schöne Schein – Die FIFA und das Geld

    Posted in International, YouTube by Ramona on 22. Juni 2010

    Diese BBC Dokumentation führt durch die Strukturen und das finanzielle Netzwerk des Weltfußballverbandes FIFA.

    Die unter größtmöglicher Geheimhaltung entstandene Dokumentation gibt einen Einblick in die Strukturen und das finanzielle Netzwerk des Weltfußballverbandes FIFA. Das ihr zugrunde liegende Buch von Andrew Jennings hatte wegen seines brisanten Inhalts erhebliche Schwierigkeiten, einen Verleger zu finden.

    Die Dokumentation folgt dem bekannten britischen Journalisten und Buchautor Andrew Jennings auf seiner Recherchereise durch die Strukturen und das finanzielle Netzwerk des Weltfußballverbandes FIFA. Die inhaltliche Bezugsquelle bildet die vor einigen Monaten erschienene Publikation „Foul, the Secret World of FIFA“. Die Recherchen von Autor Andrew Jennings führten zu einigen unangenehmen Ergebnissen für FIFA-Präsident Sepp Blatter und seine Entourage. In der Schweiz, dem Sitz des Weltfußballverbandes FIFA, durfte das Buch zunächst nicht erscheinen, und auch in Deutschland fand sich für die ansonsten weltweit publizierten Enthüllungen bisher kein Verlag.

    Andrew Jennings gilt als sehr akribischer Journalist, der seine Rechercheergebnisse stets sorgfältig überprüft und juristisch absichert. Fünf Verlagsjuristen haben monatelang sein Buch Zeile für Zeile geprüft und schließlich zur Veröffentlichung freigegeben. Die Vorbereitungen und die Dreharbeiten zu dieser Dokumentation wurden unter größtmöglicher Geheimhaltung durchgeführt.

    Tagged with: , ,

    Alles unter Kontrolle

    Posted in Datenschutz, Deutschland, Gesellschaft by Ramona on 22. Juni 2010

    An dem Wasserverbrauch kann man sehr schön erkennen was die Bürger sich im TV ansehen…

    Die Vuvuzela als Protest?

    Posted in Gesellschaft, International, Kultur, Ratatouille by Ramona on 20. Juni 2010

    Vodpod videos no longer available.

    more about "FROM PROTEST TO SOCCER", posted with vodpod

    Soccer for Life – Episode 5 – Island of Struggle

    Posted in Gesellschaft, International, Kultur, Ratatouille by Ramona on 20. Juni 2010

    Markus Solomon saß im berüchtigten Gefängnis auf Robben Island. Seit seiner Freilassung betreut er Kinder. Die teuren Kartenpreise sind für ihn nur „Mist der Fifa“. Bildmaterial mit freundlicher Unterstützung des Internationalen Roten Kreuzes.

    Vodpod videos no longer available.

    more about „Soccer for Life – Episode 5 – Island …„, posted with vodpod

    Mit offenen Karten: Der Nahe und Mittlere Osten

    Posted in Netzwelt by Ramona on 19. Juni 2010

    Tagged with: