Wir sind das Internet

EU: Airlines mit Flugverbot

Posted in International by Ramona on 30. März 2010

Die EU hat heute eine neue Liste mit Fluggesellschaften welche die EU und die Schweiz nicht anfliegen dürfen, bekannt gegeben. Darunter ist auch Iran Air. Das verwundert wohl kaum jemanden, denn Iran Air wird boykottiert und bekommt keine Ersatzteile für seine Flugzeuge. Seit einiger Zeit versucht der Iran Flugzeuge in Russland zu kaufen. Ich glaube die Russen zögern, das Handelsembargo so einfach zu umgehen. Letztes Jahr hatte das schon mit der Geisterfahrt der Artic Sea für großen Wirbel gesorgt und sie konnten die SS300 Raketen nicht in den Iran liefern, die dieser schon bezahlt hatte.

Tagesanzeiger

Advertisements

Schweiz: EU-Beitritt?

Posted in International, Schweiz by Ramona on 30. März 2010

In der Schweiz denkt man mal wieder über einen EU-Betritt nach. Doch fast jeder zweite Schweizer ist generell gegen einen Beitritt der Schweiz zur EU. Das ergab jetzt eine repräsentative Umfrage für das Magazin Reader’s Digest Schweiz. Die Deutschschweizer lehnen einen Beitritt noch stärker ab. Jedenfalls sind 48,2 Prozent Schweizer gegen einen sofortigen Beitritt.

Tagesanzeiger

Feindbild Demonstrant – Vorgehen gegen Grundrechte – Ein Zukunftsthema

Posted in Deutschland, Gesellschaft, YouTube by Ramona on 30. März 2010

Hier ein Zusammenschnitt u. a. zum Thema „Staatliche Gewalt gegen Bürger“, aber auch Erkenntnisse sinngemäß darüber, dass sich die sog. Bürger der Mitte, durch Ignoranz und das Polizeimonopol auf Gewalt, selbst schützen. Handlungen, Entscheidungen und Verantwortung werden ausgelagert, gar verdrängt. Die gewalttreibende ureigene Eskalationsvermeidungsstrategie der Polizei potenziert jedoch weitere Eskalationen nachhaltig. Haben wir auch bei der Institution Polizei, also der Executive, als eine Säule unseres gewaltengetrennten Demokratiesystems, einen Schutzraum für Gewaltverherrlichung und Anmaßung in Uniform ? Ist die nicht nachvollziehbare Befehlskette bei Polizeieinsätzen und der Corpsgeist mit seinem Schweigegelübde, ein ebenso gesellschaftsgefährdender rechtsfreier Schutzraum, wie in der Institution Kirche, der Schutzraum für Pädophile?

Fakt ist, dass es in den bisher unangetasteten und unhinterfragten Institutionen unserer Gesellschaft solche blinden Flecken gibt. Das dürfen ruhig mehr Prominente in Massenmedien ansprechen.

Werden in Zukunft gesellschaftlich allgemeinverbindliche Regeln für Proteste und Demonstrationen diskutiert? Wir brauchen in allen Gesellschaftsschichten eine anerkannte Protestkultur. Auch ein Fall für die Philosophen (prominente und unabhängige alternative) und für die Justizministerien des Bundes und der Länder, für Protestorganisationen und Bürgerinitiativen, für jede und jeden Einzelnen.

Suchen Sie sich ein politisches Ausdrucksmittel in einer Organisation. Die Demokratie hat man zur Lobbymarktschreierei verkommen lassen. Leider müssen die Bürger mitmachen und sich selbst eine Stimme verleihen. Denn gesellschaftsverändernde Entscheidungen, sollten heutzutage nicht erst alle vier Jahre von den Bürgern beurteilt werden:
http://bewegung.taz.de/organisationen

Siehe hier friedliche Eindrücke aus Dresden am 13.02.2010:

oder anders hier bei Spiegel-TV:

Ich selbst kann nur von der Demo „Wir zahlen nicht für eure Krise“ in Berlin im März 2009 berichten. Eine Gruppe schwarzvermummter Polizisten drängte sich unnötig provozierend in die Menge von Demonstranten, die jedoch nicht von der Antifa waren und auch niemanden belästigten. Eine Eskalation wurde durch die Unruhe, die sich daraufhin entwickelte, inszeniert. So konnten wieder Bilder von Eskalationen bei Protestumzügen geliefert werden. Konservative Medien haben diese Bilder gerne für eine verzerrende Berichterstattung aufgegriffen. Das hat dann doch viel Misstrauen ausgelöst.


Tagged with:

Guten Morgen

Posted in Computer, Deutschland, Kultur, Ratatouille by Ramona on 30. März 2010

Der Fassadendrucker ist ein einfacher, softwaregesteuerter Roboter. Dieser besteht aus einem Zweiachs- Drehtisch und einem Druckluft-Druckkopf. Der Drucker schießt das Motiv Bildpunkt für Bildpunkt von einer entfernten Position auf die gewählte Fläche. So können auch unzugänglicher unebener Untergrund bespielt werden. Ein Gebäude wird von der Straße aus mit dem Motiv beschossen, ohne dass ein aufwendiger Gerüstbau erforderlich ist.

Der Fassadendrucker ist ein Werkzeug zur Großflächenkommunikation. Druckbild und Druckmethode heben sich von gängigen Druck- und Werbetechniken ab. Direkt und unmittelbar werden Motive wie von Zauberhand auf eine entfernte Wand gezeichnet. Die maximale Druckdistanz liegt momentan bei etwa 12 Metern, die maximale Druckhöhe bei etwa 8 Metern. Die Kugelfrequenz beträgt derzeit bis zu 5 Punkte pro Sekunde.

Vodpod videos no longer available.

Fasadendrucker