Wir sind das Internet

Du bist Terrorist – gelöscht!

Posted in Deutschland, Gesellschaft, Netzwelt, YouTube, Zensur by netzlinks on 9. August 2010

Ein paar Internetversteher haben es geschafft und das Video „Du bist Terrorist“ von der Video Plattform Vimeo aus angeblichen Urheberrechtsgründen zu löschen.

http://www.dubistterrorist.de/

Wer arbeitet hat keine Zeit Geld zu verdienen!

Posted in Netzwelt by netzlinks on 10. Juni 2010

Und nun noch eine eigene Interpretation:

Neuer elektronischer Personalausweis ab dem 1.11.2010

Posted in Datenschutz, Deutschland, Gesellschaft, Netzwelt by Ramona on 8. Mai 2010

Der neue Personalausweis ist groß wie eine Chipkarte und man kann sich mit ihm im Internet ausweisen. Er enthält einen RFID Funkchip und man sollte ihn besser niemals verlieren oder sich stehlen lassen, denn damit wäre ein Identikeitsklau möglich. Dieser ist sicher auch möglich wenn man, wie schon öfter gelungen war, den RFID-Chip auslesen kann. Für Diebe und Betrüger brechen schöne Zeiten an.

Das sieht natürlich unsere liebe Bundesregierung völlig anders und preist die Vorteile. Und der CCC erklärt uns die Technik des neuen ePA.

Tagged with: ,

Mexico: 30 Millionen Handys werden abgeschaltet

Posted in International by Ramona on 10. April 2010

Ab heute sollen in Mexico mindestens 30 Millionen Mobiltelefone abgeschaltet werden, deren Besitzer eine SIM-Karte haben die nicht registriert wurde. In Deutschland kann man weiterhin eine unregistrierte SIM benutzen. Und in England ist das keine Problem, schreibt der Inquirer, denn der Staat habe so viele Möglichkeiten seine Bürger zu bespitzeln dass man auf eine Abschaltung verzichten kann. Das muss auch für Deutschland gelten.

Tagged with:

Nackt aber sicher?

Posted in Deutschland, Gesellschaft, International by Ramona on 12. März 2010

Nackt aber sicher? Wie viel Sicherheit verträgt die Demokratie?Bringen immer neue Scanner tatsächlich mehr Sicherheit? Oder geben wir die Freiheit auf, die wir eigentlich schützen wollen? Als Gäste im Quarks & Co-Studio: der Psychologe Thomas Kliche. Er erklärt warum die Angst unser Verhalten bestimmt. Und der Soziologe Andrej Holm. Er wurde als Terrorist verhaftet, bis der Bundesgerichtshof den Haftbefehl aufhob.

Vodpod videos no longer available.

Tagged with: ,

Great Britain is watching you

Posted in Datenschutz, International by Ramona on 28. Februar 2010

Kein Land hat mit dem Überwachungsstaat so ernst gemacht wie Großbritannien: Auf je 13 Einwohner kommt hier eine Kamera. Mehr Sicherheit bedeutet dies jedoch nicht. Denn es fehlt an Personal, um all die Bildschirme im Blick zu behalten. Die Konsequenz: noch mehr Kameras. Annette Dittert berichtet auf dem ARD-Blog: London Calling. Das Video kann man nur dort sehen.

Tagged with:

Deutschland: Der ePA heisst nun nPA

Posted in Datenschutz, Deutschland, Gesellschaft by Ramona on 20. Januar 2010

Statt elektronischer Personalausweis wird er nun neuer Personalausweis heißen. Das klingt nicht mehr so bedrohlich und wird ab November in diesem Jahr zu haben sein und soll angeblich einen Run auf diese Karte auslösen. Alle werden ihn haben wollen. Was er kosten wird, weiß man noch nicht, aber teurer als bisher wird er garantiert sein. Was diese kontaktlose Karte alles speichern soll, darüber entscheidet man erst noch, auf jeden Fall bekommt damit z.B. Zugang ins Internet an seinem PC und ist zweifelsfrei identifizierbar, wozu man natürlich sich noch weitere Technik anschaffen muss. Von den Behörden kann er gelesen werden. Polizist zu seinem Kollegen: „Da kommt Meier, der hatte letztens das Rotlicht nicht beachtet, den schauen wir uns mal näher an, das volle Programm…“ Den nPA soll es vielleicht schon ab 12 Jahre geben, vielleicht wegen der terroristischen Pfadfinder.

Dumm nur, dass ausländische Terroristen so eine Karte höchstens nur gefälscht haben werden. Über weiter Anwendungen denkt man noch nach, wie das Auslesen der Daten per Handy, seinen Namen, Anschrift oder sonstige unwichtige Daten muss man nie wieder nennen. Ein Chip unter Haut wäre da sicher besser, den kann man nicht verlieren.. Und toll, bei einer Razzia im Puff, sieht man gleich wer sich alles in den Räumlichkeiten befindet. Für Diebe ist das auch nicht schlecht: „Keine Daten in der Wohnung, die Luft ist rein…“

Damit das alles so richtig gut funktioniert mit z.B. Lesesensoren an den vielen Kameras, müsst ihr euch natürlich den nPA ab November  erst einmal holen.

Tagged with:

Sie möchten ein lebenslanges Flughafen-Verbot? Dann twittern sie doch mal…

Posted in International, Netzwelt by Ramona on 18. Januar 2010

..die Worte „Flughafen“, „in die Luft sprengen“. Zumindest in England bekommt man dann ganz lieben Hausbesuch von der Polizei, eine Verhaftung mit einer interessanten Polizei-Befragung gibt es gratis dazu und man darf nie wieder in seinem Leben einen Flughafen von innen sehen. Liest die Polizei wirklich den ganzen Tag Twitter, das wäre ja schon fast Folter!?

Tagged with:

Österreich: Autobahnen sollen videoüberwacht werden

Posted in Datenschutz, International by Ramona on 18. Januar 2010

Das wird bestimmt kommen, denn darin sind sich alle Parteien einig. Das Innenministerium unterstütze „jeden Vorschlag, der gegen Kriminalität“ sei, freut sich ein Sprecher der Innenministerin Maria Fekter (ÖVP). Der niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) glaubt, dass mit den Videobildern Einbruchdiebstähle aufgeklärt werden können. Diese würden vorrangig entlang von Hauptverkehrsrouten verübt. Also geht es nicht nur um die Überwachung des Verkehrs auf den Autobahnen, sondern auch um den Häusern in der Nähe. Kritisch äußerte sich Hans Zeger von der Datenschutzorganisation Arge Daten. Die Speicherung der Videoaufnahmen sei populistisch und sinnlos. Einbrecher könnten damit nicht gefasst werden. Außerdem müsste man die österreichische Straßenverkehrsordnung (Paragraph 98a ff. StVO) ändern, die die sieht vor dass Verkehrsüberwachungsvideos ausschließlich zur Identifizierung des Fahrzeugs oder Verkehrsteilnehmers für Verwaltungsverfahren wegen Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit, Unterschreitung des Sicherheitsabstandes oder Missachtung von Rotlicht verwendet werden dürfen. In Deutschland war die verdachtslose Videoaufzeichnung von Verkehrsteilnehmern vor dem Bundesverfassungsgericht gescheitert.

Tagged with:

Schweiz: Biometrie-Chip für Ausländerausweise

Posted in Schweiz by netzlinks on 16. Januar 2010

Die Staatspolitische Kommission des Nationalrats (SPK) hat diese Anpassung ans EU-Recht mit 23 zu 0 Stimmen bei 2 Enthaltungen beschlossen. Mit 16 zu 8 Stimmen bei einer Enthaltung wurde aber die Speicherung in eine Datenbank abgelehnt. Die SPK trägt damit Bedenken Rechnung, dass die Biometrietechnik noch mangelhaft und mit Sicherheitsproblemen behaftet sei. Diese Argumente hatten bereits bei der Abstimmung vom Mai 2009 über den Biometrie-Pass eine Rolle gespielt. Damals hatten sich nur 50,1% der abstimmberechtigten Schweizer für diese Pässe ausgesprochen.

Tagged with:

Wissen ist Macht: Die Datenkrake ELENA

Posted in Arbeitswelt, Datenschutz, Deutschland, Gesellschaft by Ramona on 12. Januar 2010

Monitor bringt es auf dem Punkt, Privatsphäre war gestern, Du machst einen Fehler und bekommst nie wieder einen Job. Und wie sagte Herr Baum? „Uns einen Chip einpflanzen wäre einfacher und billiger..“. Keine Sorge Herr Baum, das kommt bald.

Tagged with:

Ein Herz Terahertz für Scanner

Posted in Gesellschaft, International by Ramona on 5. Januar 2010

Alles schreit jetzt nach Nacktscannern, warum? Erkennen diese Geräte zweifelsfrei einen Terroristen? Halten wir mal fest wie man einen Terroristen erkennt:

  • hat keinen gültigen Reisepass
  • bucht one way
  • ihm wurde bereits die Einreise in GB verweigert
  • sein Vater hat ihn wegen seiner radikalen Ansichten bereits gemeldet

Obwohl man diese Aussage in Zweifel ziehen darf, aber das erkennt ein Nacktscanner wo Menschen scheinbar völlig überfordert sind?

„Aus dem Rückstreumuster der Strahlen wollen wir nicht nur ein schärferes Bild erhalten, sondern zudem ableiten, welches Material unter der Kleidung verborgen ist, etwa Metall, Keramik oder Sprengstoff“, sagt ein Forscher vom Institut für Photonische Technologien in Jena . Das könnten die bisher im Test befindlichen Geräte nicht. Auch die technischen Fragen in den einzelnen Forschungsprojekten sind noch nicht so weit beantwortet, wie es manchmal den Eindruck macht. Jeder Gegenstand sendet Terahertzstrahlen aus, und es ist enorm schwierig, mit einem passiven Verfahren die feinen Unterschiede zu detektieren.

Ja, nur das passive Verfahren ist für Menschen ungefährlich. Von einer Lösung ist man noch meilenweit entfernt. Weil man das technisch noch gar nicht gelöst hat, wird abgelenkt. In GB sollen Menschen unter 18 Jahre nicht gescannt werden, wegen der Kinder- und Jugendpornografie. In DE sollen Prominente nicht gescannt werden, weil deren Scans ja im Internet landen könnten.

Früher, ja früher, konnte niemand ein Flugzeug ohne einen Pass oder ähnlichen Dokument betreten, aber da hatten wir auch noch kein schlecht bezahltes Sicherheitspersonal und da hatten diese Aufgaben der Grenzschutz und Polizei inne. Aber das ist ja zu teuer und daher setzt man lieber umgeschulte Menschen ein, die oft noch einen Nebenjob haben, weil sie mit dem wenigen Geld nicht zurecht kommen und dadurch auch überfordert sind. Das hat inzwischen auch die Gewerkschaft der Polizei erkannt und fordert eine höhere Bezahlung dieser Hilfssheriffs. Und sie fragt wo die Besetzung der Stellen für die Fly-Marshalls bleibt, denn von 200 geplante Stellen sind knapp 100 besetzt. Aber solange diese Aufgaben ein holländischer Tourist, wie in Detroit, übernimmt dann ist das OK. falls die Berichte darüber stimmen.

Aber auf jeden Fall werden die Verkäufer der Nacktscanner schon damit Geld machen, denn 15 Millionen Euro soll es kosten auch nur einen recht kleinen Flughafen damit auszurüsten, aber zum Glück bezahlen dies die Bürger, welche man mit immer mehr (sinnloser) Überwachung drangsaliert.

Tagged with:

Guten Morgen mit Streetart – The Cam Project

Posted in Gesellschaft, Kultur, YouTube by Ramona on 4. Januar 2010

Tagged with:

Das ging aber schnell

Posted in Deutschland, Gesellschaft by Ramona on 3. Januar 2010

Vor ein paar Tagen haben noch alle Parteien erzählt dass es Nacktscanner auf deutschen Flughäfen nicht geben soll, seit gestern übt man sich im Neusprech. Es soll keine Scanner der ersten Generation geben, aber die Scanner der zweiten Generation sollen spätestens im Sommer in den Flughäfen stehen. Der sogenannte Sicherheitsgewinn ist gleich Null, aber die Sicherheitslobby wird sich das Milliardengeschäft nicht durch die Lappen gehen lassen.

Unumstritten ist die Terahertz-Bestrahlung auch nicht, man geht von genotoxische Wirkung aus:

[…] although the forces generated are tiny, resonant effects allow
THz waves to unzip double-stranded DNA, creating bubbles in the
double strand that could significantly interfere with processes such
as gene expression and DNA replication. That’s a jaw dropping
conclusion. […]

Technology Review

Aber wenn man fliegt setzt man sich sowieso einer höheren Strahlenbelastung aus, da kommt es das bisschen mehr an Risiko nicht an, Hauptsache die Terrorgefahr sinkt. Schließlich ist jeder Fluggast eine große Gefahr für die freiheitliche Grundordnung.

In Bayern sind Musikschüler ein Sicherheitsrisiko

Posted in Deutschland, Gesellschaft by Ramona on 19. Dezember 2009

In  Gilching sollen Musikschüler ab Januar 2010 nur noch nach erfolgreichem Scannen ihres Fingerabdrucks Zutritt zum Unterricht haben. Das berichtete die Münchner Abendzeitung. Die Musikschüler öffneten sich bisher mit einem Zahlencode selbst die Tür. Darin sieht die Rektorin der Grundschule nun ein Sicherheitsrisiko. Ab Januar soll daher ein Fingerabdruckscanner installiert werden, den die Musikschüler, die zuvor beim Hausmeister einen Abdruck hinterlassen müssen, benutzen sollen, um Zugang zum Gebäude zu bekommen. Ob diese Rektorin schon einmal davon gehört hat das man Fingerabdrücke ganz leicht fälschen kann? Der Gilchinger Bürgermeister hat zu dem Thema für den kommenden Montag eine Sondersitzung einberufen.

Tagged with: