Wir sind das Internet

Guten Morgen

Posted in International, Netzwelt, Ratatouille by Ramona on 3. April 2010

Der russische Schlagerstar Eduard Khil hat mit seinem Lied „Ich bin froh, dass ich endlich nach Hause komme“ die Herzen der Internet-Gemeinde erobert. Das mag nichts besonderes sein, aber sein Lied ist von 1975 und landete irgendwann im Netz. Über 6 Millionen Menschen sollen diesen Video-Clip gesehen haben und das besondere daran ist, das Lied hat keinen Text. 1975 war zwar ein Text vorhanden, aber der Zensur der UdSSR gefiel dieser jedoch nicht sonderlich, da er von Cowboys und Freiheit handelte. Kurzerhand arbeitete Eduard das Stück zur jetzt bekannten Form um. Völlig überrascht wurde Eduard von dem Erfolg seines Liedes im Jahre 2010 im Internet. Der 75-jährige wurde von den russischen Medien interviewt und bedankte sich im Netz für die vielen Aufrufe und die unzähligen Parodien und Remixes.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: