Wir sind das Internet

UNO rechnet nicht mit sinkendem Opiumanbau in Afghanistan

Posted in International by Ramona on 18. März 2010

Trotz internationaler Anstrengungen wird die Heroinproduktion in Afghanistan in diesem Jahr kaum zurückgehen, weil viele Bauern wegen des Preisverfalls bei legalen Erzeugnissen des Pflanzenanbaus zum Anbau von Opiummohn, dem Rohstoff für Heroin, zurückkehren müssen.

Das geht aus einem Bericht von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hervor, der am Donnerstag im Weltsicherheitsrat erörtert werden soll. Und Russland ist mit 75 bis 80 Tonnen im Jahr der größste Konsument der Droge aus Afghanistan. 30.000 bis 40.000 Menschen sterben daran jährlich in Russland.

via RIAN

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: