Wir sind das Internet

Libyen: Dschihad gegen die Schweiz

Posted in International, Schweiz by Ramona on 26. Februar 2010

In einer Rede in Bengasi verurteilte Gaddafi am Donnerstag die Volksabstimmung in der Schweiz vom vergangenen Jahr. „Der ungläubigen und abtrünnigen Schweiz, die die Häuser Allahs zerstört, muss mit allen Mitteln der Dschihad erklärt werden“, sagte er anlässlich eines Gedenktages an die Geburt des Propheten Mohammed. Jeder Muslime, der mit der Schweiz Geschäfte mache, sei ein „Ungläubiger“, der sich gegen den Islam stelle. Ein Dschihad gegen die Alpenrepublik sei kein Terrorismus. Das Außenministerium in Bern wollte sich am Abend nicht zu dem Aufruf äußern. Die Beziehungen zwischen Libyen und der Schweiz gelten als zerrüttet, seit im Juli 2008 ein Sohn Gaddafis in Genf vorübergehend festgenommen worden war. Der Streit zwischen der Schweiz und Libyen eskaliert immer mehr.

Advertisements

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. baba said, on 27. Februar 2010 at 13:45

    Ist das jetzt Altersdemenz oder ganz einfache Verblödung? Wie lange lassen sich das eigene Volk im speziellen und die arabische Welt sich das noch gefallen?

    • Ramona said, on 27. Februar 2010 at 14:35

      Ein großer Teil des libyschen Volkes steht hinter dem Revolutionsführer. In den Schulen gibt das grüne Buch zu lesen und alle sind gleichgeschaltet, Das hatte schon immer funktioniert.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: