Wir sind das Internet

Der NATO-„Blitzkrieg“ ist gescheitert

Posted in International by Peter Silie on 17. Februar 2010

KABUL, 17. Februar (RIA Novosti). Der Pressedienst der Taliban hat jetzt ausländische Journalisten in den Kreis Marjah in der Provinz Helmand eingeladen, damit sich diese von einem Fiasko der Antitaliban-Operation Mushtarak der Streitkräfte der USA und der Nato überzeugen können.

Wie es auf dem Internet-Portal „Dschichads Stimme“ des so genannten Islamischen Emirats Afghanistan heißt, bieten die „engagierten und von Geheimdiensten bezahlten westlichen Medien“ ein einseitiges Bild der Entwicklung in Nad-Ali und Marjah, wo vor acht Tagen die 2. Etappe der Operation Mushtarak (Gemeinsam) begonnen hat.

Laut dem Taliban-Pressedienst sitzen die Amerikaner derzeit im Zentrum des Kreises Marjah fest und haben dabei keine Möglichkeit, in die von den Taliban-Milizen kontrollierten Randbezirke vorzurücken. Die ausländischen Einheiten können die Baugruben nicht überwinden, die seinerzeit von amerikanischen Firmen ausgehoben und später von der Taliban mit Minen voll gestopft wurden.

Zugleich berichtet der ISAF-Pressedienst äußerst spärlich über die Entwicklung in Marjah. Dabei wird betont, dass die größte Schwierigkeit für die NATO-Soldaten darin besteht, dass sie zwischen Zivilisten und Milizen nicht unterscheiden können. Aus diesem Grund seien am Dienstag mindestens vier zivile Ortsbewohner getötet worden, die „sich in gefährlicher Weise den NATO-Soldaten angenähert haben“. Wie es sich später herausstellte, waren das keine Mudschaheddin.

NATO-Vertreter berichten indessen aus der Region, dass die US-Marineinfanteristen das Zentrum von Marjah sowie einige andere wichtige Ortschaften in diesem Kreis kontrollieren. Die britischen Militärs, die den Kreis Nad-Ali eingekesselt haben, seien bemüht, die Taliban-Milizen zu vertreiben.

Die Taliban behaupten indessen, am Montag in Helmand einen Chinook-Hubschrauber abgeschossen zu haben. Laut diesen Angaben hatte die Maschine Lebensmittel und Munition für eine von den Modschaheddin umzingelten Gruppe von US-Militärs transportiert. Der Hubschrauber sei am Boden zerschellt und in Flammen aufgegangen, hieß es.

Außerdem seien in Nad-Ali mehrere NATO-Panzer vernichtet worden.

Afghanistans Verteidigungsministerium meldet die Vernichtung von rund 40 Taliban-Milizen im Süden Afghanistans seit dem Beginn der 2. Etappe der Operation. Angaben über Verluste der afghanischen Armee sowie der USA- und der NATO-Truppen liegen nicht vor. Die Verluste unter der Zivilbevölkerung wurden mit 15 Toten und rund zehn Verletzten angegeben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: