Wir sind das Internet

Köln: Baumaterial auf dem Schwarzmarkt verkauft

Posted in Deutschland by Ramona on 15. Februar 2010

Vor fast einem Jahr ist das Kölner Stadtarchiv neben einem U-Bahn Neubau eingestürzt. Man vermutete von Anfang an, dass der U-Bahn-Bau daran Schuld wäre. Richtig, aber noch ganz anders als man damals dachte. Es ist ein Betrug riesigen Ausmaßes. Man teilweise das Baumaterial an Schrotthändler verkauft ohne z.B. die geplanten stählernen Stützbügel einzubauen. Davon wurden nur 17% eingebaut. Bei den Stahlbeton-Trägern hatte man sich einen Sparkurs für die eigene Tasche errechnet. Statt der errechneten 3,60 Meter breiten Träger, wurden 2,80 Meter breite Träger eingebaut. Das bringt zwar Schotter auf die Schweizer Konten, aber macht die Umgebung von der U-Bahn leicht instabil. Auch eine Menge Armierungseisen soll auch beim Schrotthandel gelandet sein.

Sorgen wegen des Rosenmontagsumzug soll man sich nicht machen. „Im Notfall könne der Umzug noch im letzten Moment umgeleitet werden.“ Und notfalls buddelt man die Narren auch aus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: