Wir sind das Internet

Horst hat eine Wohnung

Posted in Deutschland, Gesellschaft by Ramona on 9. Februar 2010

Foto: Kleist-Heinrich

Jedenfalls zeitweise hat der obdachlose Horst einen Iglu am Nollendorf Platz in Berlin, denn Schnee haben wir genug. Und wie hoch das Existenzminimum sein soll, darüber entscheidet das heute Bundesverfassungsgericht. Sollte das etwa zu niedrig sein und der Staat müsste mehr bezahlen, dann wird eben das Grundgesetz geändert, so der Plan. Man wird sich doch nicht ständig von den Richtern die schönen Gesetze kaputt machen lassen.

Advertisements

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Andre Chilcott said, on 9. Februar 2010 at 14:25

    Wo dieses sogenannte Grundgesetz andauernd von irgendwelchen Institutionen der Judikative geändert wird, sollten entweder die Richter und Anwälte bei der näxten Wahl ihre Amtszeit von der WählerInnengunst abhängig machen oder die Gesetze ganz abschaffen.

    • Theodor said, on 9. Februar 2010 at 17:20

      Gesetze abschaffen ist eine gute Idee. Morgens gibt eine SMS von dem Bundesjustizministerium: Heute gelten folgende Gesetze: 1. Die Unterhosen müssen über die Oberbekleidunge getragen werden, damit das Ordnungsamt erkennen kann, ob sie sauber sind. Das dient der Volkshygiene. 2. …

      • Andre Chilcott said, on 9. Februar 2010 at 18:42

        Volxhygiene…Das erinnert mich an die Hygienebeauftragten in der Zone. Heute sind sie einfache Putzfrauen und -männer oder tot.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: