Wir sind das Internet

Erbsen zählen und Salz lagern

Posted in Deutschland, Ratatouille by Ramona on 5. Februar 2010

Der äußerst kompetente FDP-Politiker Patrick Döring stellt die Forderung nach einer nationalen Streusalz Reserve. Noch 2005 hatte der FDP-Politiker Dirk Niebel gefordert, die nationale Erbsenreserve aufzulösen. Denn diese soll angeblich pro Jahr 100.000 Euro kosten. In der Tat hat Deutschland eine Vielzahl von „nationalen Reserven“ zu bieten. Neben den Erbsen, mit denen auch Linsen gelagert werden, gibt es weitere Lebensmittel, die im Rahmen der „zivilen Notfallreserve“ gelagert werden. Dazu gehört eine nationale Getreidereserve (Weizen, Roggen, Hafer), eine Reisreserve (Lang- und Rundkornreis) sowie Kondensmilch und Milchpulver. Dafür bezahlt die Bundesregierung Lagerhäuser in ganz Deutschland und tauscht die Waren regelmäßig aus, wenn die Haltbarkeit abläuft. Zuständig dafür ist das Bundesamt für Landwirtschaft und Ernährung. Daneben gibt noch eine Medikamenten- und Verbandsmaterial.Reserve und viel mehr. So zum Beispiel Impfstoff gegen eine gewisse Grippe. Und nach Angaben der Deutschen Bundesbank sind die deutschen Goldreserven 3400 Tonnen schwer.

Die bekommt Goldreserve die FDP aber nicht, den Impfstoff darf sie vielleicht haben, wenn wir ihn nicht woanders los werden. Streusalz lagern, nur weil mal seit längerer Zeit es ein kälterer Winter ist, das ist schon ziemlich daneben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: