Wir sind das Internet

Wenn man Bankdaten kaufen darf, darf man dann auch foltern?

Posted in Datenschutz, Deutschland, Gesellschaft, Schweiz by Ramona on 2. Februar 2010

Diese provokante Frage stellt sich der Tagesanzeiger in der Schweiz in einem Interview mit Ethik-Professor Peter Schaber.

Angela Merkel will Geld für Diebesgut bezahlen. Ist das ethisch haltbar?
Nein. Hier gilt der Grundsatz: Der gute Zweck heiligt nicht alle Mittel.

Weshalb nicht, schliesslich geht es – aus deutscher Sicht – immerhin um die Überführung von Kriminellen?
Wenn das schon reichen würde, um Rechtsverletzungen zu legitimieren, gäbe es noch viele andere Gründe. Denken Sie nur an die Folter bei der Terrorbekämpfung, um an Informationen zu gelangen. Ich denke, wie übrigens die meisten meiner Berufskollegen, dass dies nicht haltbar ist.

Advertisements

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Andre Chilcott said, on 3. Februar 2010 at 20:19

    Die Entstehungsgeschichte der Frage ist von Interesse.
    Spassguerilla?

    • Ramona said, on 3. Februar 2010 at 21:03

      Hmm, ich habe diese Aussage in einer Schweizer Qualitätszeitung gefunden. Obwohl solch eine hohe Qualität hat Zürcher Blatt nun auch nicht….


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: