Wir sind das Internet

Haiti: US-Militär vertreibt Presse vom Flughafen – Bolivien spricht von Okkupation

Posted in International by Ramona on 21. Januar 2010

Autor: tfh

Das US-Militär hat jetzt alle ausländischen Journalisten aufgefordert, das Territorium des Flughafens von Port-au-Prince in Haiti bis Donnerstag 14.00 Uhr MEZ zu verlassen.

Wie die spanische Nachrichtenagentur EFE, die darüber berichtet, mitteilt, haben die spanischen Journalisten, die sich in dem auf dem Flughafengelände aufgeschlagenen Lager der internationalen Hilfsorganisationen befinden, daraufhin ihr Außenministerium und die spanische Agentur für die Zusammenarbeit im Interesse der Entwicklung (AECID) informiert.

Der Flughafen wird momentan von den US-Luftstreitkräften kontrolliert. Dort ist zur Zeit nur eine Start- und Landebahn funktionsfähig.

Zuvor hatte die britische Zeitung The Telegraph mitgeteilt, dass die US-Militärs auf dem Flughafen keine Hilfsgüter durchlassen, die andere Länder nach Haiti entsenden.

Die Organisation Ärzte ohne Grenzen gab bekannt, dass die US-Soldaten ihrer Maschine mit einem mobilen Spital an Bord die Landeerlaubnis verweigert hatten. Als Folge musste die Maschine in der Dominikanischen Republik landen. Die Lieferung des Spitals wurde damit um fast einen Tag verzögert.

Über die US-Soldaten haben sich auch Vertreter Brasiliens, Frankreichs und anderer Staaten beschwert, schreibt die britische Zeitung.

Nachdem einer französischen Maschine mit Hilfsgütern die Landung in Port-au-Prince verweigert wurde, äußerte der französische Außenminister Bernard Kouchner Kritik am US-Vorgehen in Haiti. Der französische Minister für Zusammenarbeit mit den frankophonen Ländern, Alain Joyandet, betonte in diesem Zusammenhang, dass es jetzt wichtig ist, “Haiti zu helfen und nicht es einzunehmen”.

Derzeit sind rund 12 000 US-Soldaten in Haiti stationiert. Bis Ende dieser Woche sollen weitere 4 000 US-Soldaten dorthin entsandt werden. Die US-Regierung begründet das mit “dem akuten Bedarf” Haitis an Militärs.Am Vortag hatte Boliviens Präsident Evo Morales mitgeteilt, seine Regierung werde eine Dringlichkeitssitzung in der UNO verlangen, um “die militärische Okkupation Haitis durch die US-Streitkräfte” zu verurteilen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: