Wir sind das Internet

Einstweilige Verfügung gegen Blogger abgewehrt

Posted in Deutschland, Gesellschaft, Netzwelt by Ramona on 15. Januar 2010

Neu ist ja so ein Vorgang nicht. Eine Fotografin lässt einen Blogger abmahnen weil der eines ihrer Bilder auf seinem Blog zeigt und nutzt. Nur dieser Blogger unterschreibt keine Unterlassungserklärung und zahlt auch nicht die Anwaltsgebühren. Nun versuchte die Fotografin vor dem AG in Berlin-Charlottenburg eine einstweilige Verfügung gegen den Blogger zu bekommen. Dies lehnte die Richterin ab. Warum?

Das Foto wurde vor 11 Jahren gemacht und das Motiv war Frau Sarah Wagenknecht, Die Linke. Und Sarah hatte mal dieses Foto zum Download freigegeben, natürlich wegen eines Wahlkampfs. Es gibt also tausende Kopien, welche Frau Paris (die Fotografin) abmahnen könnte. Aber kleine Blogger sind scheinbar die leichteren Opfer wenn man ein wenig Geld benötigt. Frau Paris steht nun der Weg der Klage offen. Ob sie das macht und ob es zu dem gleichen Urteil kommt wissen wir nicht.

Leichtsinnig ist der Blogger schon ein wenig, er veröffentlicht die Schreiben des Gerichts als Foto, was Gerichte gar nicht gerne sehen und er hat Werbung auf seinem Blog, was von Gerichten oft als kommerziell gewertet wird und es bei UrhG-Verstößen nachteilig ist weil man sich vermutlich mit so einem Foto bereichern wollte. So denken halt Juristen. Die Korken würde ich erst einmal in der Flasche belassen.

Advertisements
Tagged with:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: