Wir sind das Internet

Flughafen-Ganzkörperscanner können speichern und Fotos versenden

Posted in Datenschutz, Deutschland, Gesellschaft, International by Ramona on 12. Januar 2010

Meine Fragen wurden schnell beantwortet: Airport Scanners Can Store, Transmit Images. Das können sie zur Zeit im Testmodus, der soll aber deaktiviert werden, auch soll es keine Netzverbindung geben. Für wie dämlich hält die TSA (die US-Transport-Sicherheitsbehörde die Menschen? Wozu baut man das ein wenn man es nicht nutzen will? Und wenn die Geräte keine Netzverbindung haben sollen, so hält das Hacker ab, aber dennoch kann man alles auf Flashmedien oder ähnliches speichern.

Lustig ist auch der Link auf zu CNN, wo berichtet wird, dass ein Flughafen in Kalifornien 5 Stunden geperrt war, weil TSA-Mitarbeiter ein Glas Honig fanden, den man für Sprengstoff hielt. Das ist Hysterie pur. Viele stellen sich auch die Frage warum man nicht mehr Hunde einsetzt, die sind billiger als so ein Scanner für 100000 Euro plus Wartung usw. Solche Hunde sind recht zuverlässig und so mancher Passagier würde sich eher mal von Harras beschnüffeln lassen als von einem Nacktscanner.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: