Wir sind das Internet

Dear Mrs. Robinson

Posted in Gesellschaft, International, Ratatouille by Ramona on 10. Januar 2010

Dieser Song aus dem Film „Die Reifeprüfung“ ist im Augenblick der Hit in Nordirland und zeigt uns dass die Moral und Geld in unserer westlich-christlichen Welt immer noch einen hohen Stellenwert haben.

Das Überleben der nordirischen Regierung hängt am seidenen Faden. Die Chefs der beiden ehemals verfeindeten Regierungsparteien – der katholischen Sinn Féin und der radikal-protestantischen Democratic Unionist Party (DUP) – sind in Skandale verwickelt, bei denen es vordergründig um die Verfehlungen enger Familienangehöriger geht. Doch sowohl Sinn-Féin-Präsident Gerry Adams, als auch der DUP-Vorsitzende Peter Robinson sind durch eigenes Verhalten in die Sache hineingezogen worden.

Iris Robinson (61), die Frau des DUP-Vorsitzenden Peter Robinson, musste ihren Sitz im Belfaster Regionalparlament und im Unterhaus räumnen- Sie hatte vor zwei Jahren eine Affäre mit dem damals 19-jährigen Kirk McCambley. Das ist nicht weiter schlimm, auch nicht dass sie mit dessen Vater und einem Parteikollegen im Bett war. Das ist alles nicht weiter schlimmen, wenn sie nicht so verlogen wäre. Ihr Lieblingsbuch ist die Bibel und sie erzählte jedem der es nicht hören wollte, dass die Ehe das heiligste sei. Sie verabscheut Homosexualität und bezeichnete Homosexuelle schlimmer als Kinderschänder. Ihrem jungen Liebhaber besorgte sie für ein Geschäft 50.000 Pfund von zwei Bauunternehmern, denn sie war ja Lobbyistin. 5000 Pfund zweigte sie erst einmal für sich ab. Nachdem der junge Mann die Beziehung beendete, forderte sie von ihm die restlichen 45.000 Pfund zurück und setzte ihm eine Frist. Leider hatte sie total vergessen diese Kreditvergabe dem Parlament zu melden, denn dazu ist sie gesetzlich verpflichtet. Auch ihr Mann, nach dem er von der Affäre erfahren hatte, meldete das nicht.

Nun ist der Posten von Peter Robinson in Gefahr und DUP-Mitglieder fordern seinen Rücktritt. Die graue Eminenz der DUP, der 83-jährige christliche Hassprediger und presbyterianische Pfarrer Ian Paisley, der die Partei 1971 gründete verweigert auch seine Solidarität mit den Robinsons. Es passt ja auch so gar nicht in seine Moralvorstellung.

Aber Gerry Adams, der Sinn-Féin-Präsident, muss ebenfalls um seine eigene Zukunft bangen. In seiner Familie kam es zu einem Kindesmissbrauch. Seine Nichte, die heute 35-jährige Áine Tyrrell, erklärte, dass sie über einen Zeitraum von acht Jahren von ihrem Vater Liam, dem Bruder von Gerry Adams, vergewaltigt worden sei. Das begann 1978 als sie 4 Jahre alt war. Zwar gab es bisher noch keine Verurteilung, aber Garry wusste von den Vorfällen und schwieg. Die nächsten Wahlen werden bestimmt interessant.

Advertisements

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Ramona said, on 11. Januar 2010 at 22:19

    Na da schaue her, der Spiegel hat die Geschichte auch schon entdeckt: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,671361,00.html

    😀


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: