Wir sind das Internet

Eine Haftentlassung gibt Rätsel auf (Nachtrag)

Posted in Deutschland, Gesellschaft by Ramona on 23. Dezember 2009

Es sollte das erste Verfahren sein mit einer Verurteilung von Mai-Randalierern wegen versuchten Mordes. So hatte es sich die Staatsanwaltschaft gedacht. Es war auch lange zu erwarten, dass Yunus K. (20) und Rigo B. (17) die Höchststrafe bekommen, weil sie für den Wurf einer Brandflasche bei den Krawallen in Kreuzberg verantwortlich sein sollen. Doch am Donnerstag hob die Jugendkammer überraschend die Haftbefehle auf.

Der dringende Tatverdacht liege nicht mehr vor, so die Erklärung des Gerichts. Die Kammer konnte die Zweifel an den Aussagen der drei Hauptbelastungszeugen (drei Polizisten) nicht überwinden. Und das ist nun wirklich neu, denn meistens werden die Aussagen von Polizisten vor Gericht immer ernst genommen. Was veranlasste den Sinneswandel? Die Schelte des EU Menschenrechts-Gerichtshof an die deutsche Justiz? Oder die mögliche erfolgreiche Revision in der nächsten Instanz? Der Prozess bringt sicher noch einige Überraschungen.

Nachtrag:

Immer mehr verdichtet sich der Verdacht dass hier zwei Jugendliche auf Grund einer falschen Aussage zu Unrecht 7 Monate in Haft saßen. Bei habeen immer wieder beteuert dass sie als Schaulustige nach Kruzberg kamen und auf dem Weg zu einem Geldautomaten waren. Ein Student hatte zeitnah ein Foto von einer Gruppe von 4 Männern gemacht von der Zeugen behaupteten das von dort ein Brandsatz geworfen wurde. Nur widerwillig hat die Polizei ermittelt, erst nach einer Anzeige hatte man zwei Hausdurchsuchungen durchgeführt. Dabei fand man Benzinkanister in einem Bettkasten. Diese hatte man zur Beweissicherung nicht mit genommen, sondern nur fotografiert. Dafür nahm man zwei Computer mit. Inzwischen sind die Benzinkanister verschwunden. Eine Polizistin sagte aus das sie nur angewiesen wurde zu fotografieren. Am 6.1.2010 geht der Prozess weiter, es soll ein weiterer Polizist und Gutachter vernommen werden. Wie der 17jährige Rigo seine Haft erlebt hatte, schildert er in einer Zeitung: „Du kriegst zehn Jahre wegen Mordes“, sagte ein Polizist.

Advertisements
Tagged with:

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: