Wir sind das Internet

Haftstrafen für rechtsextreme DJs wegen Volksverhetzung

Posted in Deutschland, Gesellschaft by Ramona on 30. November 2009

Auch wenn man für den Verfassungsschutz arbeitet und ihn mit Informationen aus der rechtsaußen Szene versorgt, wird man bestraft. Auch wenn man sich vorher vermeidlich absichert um seine Tarnung echt wirken zu lassen. Von sieben Leuten wurde ein Nazi-Netzradios, darunter zwei Frauen, betrieben. Neben dem Senden rechtsextremer Musikstücke wird den Betreibern auch Holocaust-Leugnung, die Bildung einer kriminellen Vereinigung, Volksverhetzung und das Zeigen von Bombenbauanleitungen vorgeworfen. Und dafür gab es zwischen einem Jahr und zwei Jahre und neun Monate Haft. Die 31-jährige Undercover-Agentin des VS kam mit 16 Monate Haft auf Bewährung recht günstig davon.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: