Wir sind das Internet

Augsburg mahnt Bürger ab

Posted in Deutschland, Gesellschaft, Netzwelt by Ramona on 24. November 2009

Vielleicht hat man es schon gelesen: Der Abmahnwahn mal auf schwäbisch. Die Stadt Augsburg hat einen Blogger per Anwalt abmahnen lassen, weil er die Internetadresse augsburgr.de registriert hatte. Besonders pikant: Der 25-Jährige hatte zuvor extra um Erlaubnis gefragt.

Das ist schon absurd. Vor über 15 Jahren wurde die Domain berlinet.de eingetragen. Das Land und die Stadt Berlin hatte ich daran nicht gestört. Nur der damalige Besitzer von berlin.net wollte ein wenig Stress machen. Daraufhin hatten wir den Namen und das Markenrecht beim Patentamt schützen lassen. Berlin.net ist inzwischen in Hong Kong. Ich kann da nur vermuten das gegen den deutschen Besitzer von Seiten Berlins vorgegangen wurde. Gegen augsburger-allgemeine.de wird man wohl nicht vorgehen, denn die haben sich bestimmt das Markenrecht gesichert.

Advertisements
Tagged with:

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] um 15 Uhr findet eine öffentlichen Sitzung in Augsburg statt die eventuell Aufklärung zu der Abmahnung bringt, auch wenn man die Abmahnung zurückgezogen hat. Es liegt sicherlin an dem deutschen […]

  2. Rekursiv Paradoxon said, on 25. November 2009 at 00:44

    Mach mit, stopp den Abmahnwahn!…

    Abmahnen, ein lukratives Geschäft mit wenig Aufwand und noch weniger Kosten. Nicht so für den Abgemahnten, da reicht schon eine freundliche Anfrage und schnell sind mal eben ein paar hundert Euro fällig. Nun kann man bis zum 01.01.2010 eine Petition……


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: