Wir sind das Internet

Berlin: Bericht von der Demonstration „Gegen Repressionen“

Posted in Deutschland by Ramona on 18. November 2009

Weshalb gab es die Demonstrationen? Die Antifa schreibt:

Montag Nachmittag durchsuchten Berliner Bullen Teile der Hausprojekte Liebig 14 und Liebig 34 in Friedrichshain. Der Bereich war komplett abgeriegelt und wurde erst wieder um 19 Uhr freigegeben. Grund für die Razzia war die willkürliche Festnahme eines Bewohners in der Nacht davor, den die Bullen für brennende Autos verantwortlich machen wollen. Infos

Gegen 21 Uhr 30 setzte sich ein Demonstrationszug mit bis zu 500 Teilnehmern vom Bersarinplatz zum Boxhagener Platz in Bewegung. Polizisten wirkten mehrfach auf die Demonstranten ein, die Versammlungsauflagen einzuhalten. Während dessen kam es zu einem Flaschenwurf auf Polizeibeamte sowie zum Abbrennen von Feuerwerkskörpern und Widerstandshandlungen (was immer das sein mag). Nachdem die Polizisten den Zug kurzfristig angehalten hatten, beruhigte sich die Lage wieder.

Gegen 22 Uhr erreichten die Demonstranten den Boxhagener Platz, wo die Verantwortliche für die Demonstration die Versammlung beendete. Auch hier kam es zu einem Flaschenwurf auf einen Polizeibeamten. Zwei Demonstranten nahmen die Polizisten wegen Beleidigung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vorläufig fest. Betäubungsmittel? Wahrscheinlich hatten die beiden die Flaschen leer getrunken bevor sie diese warfen.

Nach der Beendigung des Aufzuges wurden 200 Personen bis zur Warschauer Straße von Polizisten begleitet. Dort löste sich die Gruppe auf. Gegen 22 Uhr 30 brachten Unbekannte Baumaterialien, Warnbaken und Mülltonnen auf die Fahrbahn der Wühlischstraße. Die Straße wurde von Polizeibeamten geräumt. Dann musste wenigstens die Stadtreinigung  nicht kommen

Eine nicht angemeldete Demonstration mit etwa 150 Teilnehmern in der Rigaer Straße wurde von den Einsatzkräften gegen 23 Uhr 30 untersagt. Die Beamten erteilten mehrere Platzverweise. Verletzt wurde niemand. Die Demonstration wurde von etwa 200 Polizisten begleitet. Bei solch einer übermächtigen Polizeibegleitung hatten sich die Demonstranten bestimmt ganz sicher gefühlt.

Mit Material der Berliner Polizei

Advertisements
Tagged with:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: