Wir sind das Internet

Russland: Schweinegrippeerkrankungen steigen rapide an

Posted in International by Ramona on 28. Oktober 2009

In Russland sind vier Todesfälle durch Schweinegrippe registriert worden. Die Zahl der Erkrankungen steigt rapide an. „Am Dienstagabend sind 1896 Fälle von Erkrankungen an der Grippe A/H1N1 und vier Todesfälle bestätigt worden“, sagte der russische Oberste Hygienearzt und Chef der Verbraucherschutzbehörde, Gennadi Onischtschenko, am Mittwoch.

Ihm zufolge weist die Ansteckung mit der Schweinegrippe eine klassische Entwicklung auf: Die Infektion breite sich seit Oktober und November aus und nähere sich von Osten her. Nach Angaben von Onischtschenko ist eine Überschreitung der Seuchengrenze auf Sachalin, in Chabarowsk, Tschita und Blagoweschtschensk, das heißt in den an China angrenzenden Regionen, registriert worden.

Jetzt gebe es doppelt so viele Ansteckungen innerhalb des Landes wie eingeschleppte Erkrankungsfälle, sagte der Mediziner. Onischtschenko empfahl Einschränkungen für kulturelle Massenveranstaltungen. Wenn Schulen unter Quarantäne gestellt würden, dürften die Kinder keinesfalls ohne die Aufsicht von Eltern bzw. Medizinern bleiben. „Es genügt nicht, Schulen zu schließen. Es ist eine medizinische Patronanz nötig“, sagte der Oberste Hygienearzt.

via Novosti (THX)

 

Advertisements
Tagged with: ,

4 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Dominik said, on 29. Oktober 2009 at 16:34

    Interessante Sache. Ich weiß mittlerweile nicht mehr wem und was ich glauben kann / soll. Mal hört man impfen lassen, dann wieder bloß nicht. Dann hab ich endlich mal eine Seite gefunden wo alles super erklärt ist (http://www.onmeda.de/aktuelles/im_fokus/schweinegrippe_impfung.html) und dann lese ich wieder dieses Interview mit der Jane Burgermeister und denke mir: „ja was denn nun?“

    • Ramona said, on 29. Oktober 2009 at 20:36

      Was soll man sagen? In den Siebzigern wurde in den USA gegen H1N1 (Schweinegrippe) geimpft. An H1N1 starb ein Mensch, an den Folgen der Impfung viele. Man brach die Impfungen ab.

      Durch die neuen Richtlinien der WHO wurde H1N1 zur Pandemie erklärt. Das Virus ist seit 1930 bekannt, soll sich aber immer wieder mal modifizieren, was man wieder mal in Betracht zieht. Ob es wirklich so kommt und ob da der Impfschutz hilft, wer weiß. Zumindest glauben die Schweizer das der Impfschutz ein Leben lang hält und das schon viele früher mal mit H1N1 infiziert wurden und das gar nicht merkten und daher gar keine Impfung benötigen.

      In Deutschland will man nun einen anderen Impfstoff kaufen, nur kann man den wohl gar nicht liefern.

      Ich lasse mich nicht impfen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: